Indikationen

Navigation

Inhalt

Indikationen

Die Schwerpunkte der Reha Chrischona sind:

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

  • Rehabilitation nach/bei orthopädischen Eingriffen (Hüft- und Knietotalprothesen-Implantationen, Spinalkanalstenosen, Diskushernien)
  • Traumatologische Rehabilitation (Frakturen der oberen und unteren Extremitäten)
  • Wirbelfrakturen (traumatisch und osteoporose-bedingt)
  • Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Erkrankungen der Weichteile


Internistische Rehabilitation

  • Erkrankungen der Atmungsorgane
    - Chronische Bronchitis
    - Lungenemphysem
    - Nachbehandlung nach thorax–chirurgischen Eingriffen
  • Herzerkrankungen
    - Myokardinfarkt
    - Status nach Klappenersatz und Bypass-Operationen
  • Periphere Gefässleiden (z.B. nach Amputationen)


Multimorbide Krankheitszustände

  • z.B. grosse Abdominaleingriffe mit Co–Morbiditäten

 

Onkologische Rehabilitation

  • neu entdeckte Krebserkrankung und Zustand nach einer Erstbehandlung
  • bekannte Krebserkrankung mit neu auftretenden, durch die Grundkrankheit oder deren Behandlung verursachten Komplikationen
  • Immobilität
  • Dekonditionierung, zum Beispiel nach langer Bettlägerigkeit und/ oder therapeutischen Massnahmen
  • Hautpflege, Hautprobleme nach Bestrahlungen
  • Schmerzen
  • Myopathien bei Tumorinvasion, paraneoplastische Symptome, Steroidmyopathie, Krebsmyopathie
  • Knochenmetastasen, Prävention und Nachbehandlung von pathologischen Frakturen
  • Lymphödeme
  • Prophylaxe und Therapie von tiefen Venenthrombosen
  • Schluckstörungen, insbesondere nach Eingriffen und Bestrahlungen im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich
  • Blasen- und Darmstörungen, tumor- oder therapiebedingt

 

TOP
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln